Förderverein Kindesentwicklung e.V.

sensorische_integration1

Sensorische Integration (SI)

Als „Sensorische Integration“ (SI) bezeichnet man die Verarbeitung von Sinneseindrücken im Zentralnervensystem des Menschen. Eine intakte sensorische Integration bewirkt, dass ein Mensch den Reizen und Anforderungen des täglichen Lebens sein Verhalten und seine Reaktionen anpassen- und so erfolgreich mit seiner Umgebung interagieren kann. Eine Fehlfunktion oder Fehlentwicklung der sensorischen Integration zeigt sich bei Kindern unter anderem in Verhaltensauffälligkeiten, Lernschwächen und geringer sozialer Kompetenz.

Speziell ausgebildete Therapeutinnen und Therapeuten aus den Bereichen der Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie können betroffenenden Kindern helfen, sich in ihrer Welt zurecht zu finden.

 

Sensorische Integration – Weiterbildung

Inhalte:

Auf den Grundlagen der Erkenntnisse der Entwicklungspsychologin und Beschäftigungstherapeutin Anna Jean Ayres (1920 – 1989), deren Fachbuch „Sensory Integration and the Child“ von Dr. Inge Flehmig ins Deutsche übersetzt und in Europa unter dem Titel „Bausteine der kindlichen Entwicklung“ veröffentlicht wurde, umfassen unsere Weiterbildungsveranstaltungen zu dem Thema „Sensorische Integration (SI)“ die Fragen einer ganzheitlichen Betrachtung der kindlichen Entwicklung. Alle auftretenden physiologischen und psychologischen Aspekte finden darin ihre sorgfältige Beachtung.

Unsere „Weiterbildung SI“ behandelt und erarbeitet  themenzentriert und in verschiedenen Schwerpunkten die grundlegenden Aufgaben und Ziele therapeutisch-pädagogischen Handelns bei wahrnehmungsgestörten Kindern.

„So, wie die Forschung ständig sich wandelnde neurologische  Konzepte hervorbringt, so wird auch diese Therorie einer häufigen Revision bedürfen.“

(Anna Jean Ayres)

In Rahmen der einzelnen Kurseinheiten werden den Teilnehmenden sowohl grundlegende Kenntnisse zur Entwicklung von Wahrnehmung und Bewegung- als auch beziehungslogische Zusammenhänge der Systeme Familie, Umwelt und Entwicklung vermittelt.

Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung bedingen und steuern unsere Lernmöglichkeiten, sie vergrößern  oder verkleinern unseren Handlungsspielraum. Um zu verstehen, wie ein Kind sich in seiner Umwelt zurechtfindet, müssen wir wissen, wie und über welche Wahrnehmungsprozesse Erfahrungen vermittelt und erworben werden.

Ein Schwerpunkt unseres Weiterbildungsangebotes ist daher auch die Kenntnis von- und über Materialien auf Grund intensiver Selbsterfahrung. Durch die Vermittlung von Inhalten der sensomotorischen Entwicklung aus den Bereichen der Sinnesphysiologie, Pädagogik und Psychologie erwerben die Teilnehmenden Informationen und Kenntnisse zu praktische Anwendungen und Wirkungsweisen, die zu einem besseren Verständnis sensorisch-integrativer Prozesse führen. Denn: 

Was man nicht erfühlt, kann man nicht erfahren.

Mützenmädchen hockend

 

Unsere Weiterbildung Sensorische Integration beinhaltet den kollegialen Austausch und erfordert die Intervision als Voraussetzung für das Qualitätsmanagement.

Eine Störung der Integration sinnlicher Wahrnehmung ist eine schwere Last für jedermann, der sie zu tragen hat.“

(Anna Jean Ayres)

 

Kursangebot 2019

Sensorische Integration SI 1701 – 2019

Einblicke – Erfahrungen – Praxis

Inhalt:  

Grundlagen und Methoden der Sensorischen Integration

Die Inhalte und Methodik basieren auf Jean Ayres und wurden weiterentwickelt durch Dr. Inge Flehmig und Team.

 

Zielgruppe: 

Therapeuten/innen und Pädagogen/innen mit mindestens einjähriger Berufserfahrung.

Teilnehmerzahl: maximal 16 Personen

 

Kursorte: 

-> Förderverein Kindesentwicklung e.V.,  Mexikoring 35, 1.OG., 22297 Hamburg

-> Zentrum für Kindesentwicklung, Rümkerstrasse 15-17 , 22307 Hamburg

 

Kursumfang: 

Der Kurs findet in Kurseinheiten statt, diese bauen inhaltlich aufeinander auf.

Zeitlicher Umfang: 6 Wochenenden am Freitag/ Samstag in der Zeit von 9 bis 17 Uhr.

 

Termine und Themen:

 

Kurs 1: 17./18. Januar 2019

Einführung in die Sensorische Integration

 

Kurs 2: 08./09. Februar 2019

Normale kindliche Entwicklung, Motorik, Spiel und Sprache (Selbsterfahrung).

 

Kurs 3: 15./16. März 2019

Störungsbilder, Videoanalysen, Selbsterfahrung  mit Material

 

Kurs 4: 11./12. April 2019

Beobachtungskriterien, Elternarbeit

 

Kurs 5: 10./11. Mai 2019

Therapie- und Förderansätze

 

Kurs 6: 14./15. Juni 2019

Videoanalysen mit eigenen Klienten, Fragen, fachlicher Austausch

 

Kosten:

EUR 185,00 je Kurseinheit = insgesamt EUR 1110,00

 

Anmeldung

Ab 30.07. 2018 Montags von 14:00-16:00 Uhr

bei:

Frau Jutta Wohlers

Tel.: 040 6325055

Förderverein Kindesentwicklung e.V.

Mexikoring 35

22307 Hamburg

 

Email: Fortbildung@kindesentwicklung.org

 

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:

Frau Ursula Krauss

Tel.: 040 6325055

Montags 14:00 – 16:00

 

 

Die aktuellen Teilnahmebedingungen für unsere Kurse sowie unser Anmeldeformular zum Download finden Sie unter –> Flehmig-Fortbildung.